Privatpersonen dürfen ab Montag nur Grünabfälle zur Kompostanlage und zum Wert-stoffcenter bringen

25.04.2020

Schadstoffsammlung am 25. April

Mülltrennung in Corona-Quarantäne

  • Ab Montag, 20. April, können Privatpersonen ihre Grünabfälle wieder abgeben. Für die Anlieferung der Grünabfälle haben die Kompostanlage der Firma Wagner und das Wertstoffcenter des EWF geöffnet. „Schritt für Schritt können wir nun über weitere Leistungen nachdenken, die wir für die Bürger wieder öffnen, aber überall wird es neue Regeln geben“, so Oberbürgermeister Martin Hebich: „Die Frankenthalerinnen und Frankenthaler haben aber in den letzten Wochen sehr gut bewiesen, wie verantwortungsvoll sie miteinander umgehen können, so dass wir nun diesen Schritt gehen können.“ Die Öffnung erfolgt mit einer Regelung über die KFZ-Kennzeichen: gerade Kennzeichen (Beispiel FT-SV 522) dürfen montags, mittwochs und freitags und unge-rade Kennzeichen (Beispiel FT-SV 523) dürfen dienstags und donnerstags anliefern. Samstags dürfen alle Kennzeichen in der Kompostanlage Grünabfall anliefern. Außerdem wurde die Verkehrsführung im Starenweg geändert und der Bereich zwischen den Einfahrten des Wertstoffcenters halbseitig gesperrt.
  • Die Ausweitung auf die Abgabe weiterer gebührenfreier Abfallarten im Wertstoffcen-ter ist ab 4. Mai geplant. Dazu zählen Altkleider, Elektro- und Elektronikgeräte, Papier, Pappe, Kartonagen, Schrott, Sperrabfall, Wertstoff- und Winkelsäcke.

  • Da die Altkleidercontainer im Stadtgebiet aktuell nicht geleert werden, stellt das EWF ab Montag, 20. April, auf seinem Betriebsgelände in der Ackerstraße 24 einen Altkleidercontainer auf.

  • Da derzeit keine Schadstoffe im Wertstoffcenter abgegeben werden können, findet am 25. April die nächste Schadstoffsammlung auf dem EWF-Betriebsgelände statt.

  • Für Haushalte, in denen mit dem Coronavirus infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle in häuslicher Quarantäne leben, gilt: Alle Haushaltsabfälle sind über den Restabfall zu entsorgen.

Die Stadtverwaltung Frankenthal beschlossen, die Kompostanlage und das Wertstoffcenter ausschließlich für die Abgabe von Grünabfällen zu folgenden Zeiten zu öffnen:

Wertstoffcenter (Starenweg 54, Einmündung Ludwigshafener Straße)
Montag bis Freitag 8 Uhr bis 12 Uhr

Kompostanlage (Zeppelinstraße im Industriegebiet Nord, direkt nach der Unterführung)
Montag bis Freitag 13 Uhr bis 16.30 Uhr
Samstag 8.30 Uhr bis 13 Uhr

KFZ-Kennzeichen-Regelung bei der Grünabfall-Entsorgung

Um einen geordneten Ablauf zu organisieren und um Rückstaus zu minimieren, tritt eine KFZ-Kennzeichen-Regelung für beide Anlagen bis auf Weiteres in Kraft:

Montags, mittwochs und freitags dürfen nur Fahrzeuge, deren letzte Ziffer im KFZ-Kennzeichen gerade ist (Beispiel FT-SV 522), Grünabfälle anliefern.

Dienstags und donnerstags dürfen nur Fahrzeuge, deren letzte Ziffer im KFZ-Kennzeichen ungerade ist (Beispiel FT-SV 523), Grünabfälle anliefern.

Samstags dürfen alle Kennzeichen Grünabfall in der Kompostanlage anliefern.

Anfahrt zum Wertstoffcenter

Die Zufahrt zum Wertstoffcenter sollte am besten über den Nachtweideweg oder die Straße Am Kanal in Richtung Starenweg zur südlichen Einfahrt des Wertstoffcenters erfolgen.

Verlassen werden sollte das Wertstoffcenter durch die nördliche Ausfahrt über die Ludwigshafener Straße und den Starenweg in Richtung Mörsch. Eine mobile Ampelanlage wird vor der Unterführung der Autobahn A 6 in der Zeppelinstraße und an der Kompostanlage aufgestellt, um eine geordnete Zu- und Abfahrt zur Kompostanlage zu ermöglichen.

Bürger, die ihre Grünabfälle anliefern wollen werden gebeten, Folgendes zu beachten:

  • Es können nur Garten und Grünabfälle bis zu einer Menge von 500 Litern abgege-ben werden.
  • Wertstoffe oder sonstige Abfälle werden nicht angenommen.
  • Nur Frankenthaler Bürgerinnen und Bürger sind anlieferberechtigt.
  • Es können maximal 5 Fahrzeuge gleichzeitig abladen; daher ist mit Wartezeiten zu rechnen.
  • Während der Wartezeit sollte das Auto nicht verlassen werden.
  • Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Das Entladen hat möglichst zügig zu erfolgen.
  • Die Hygiene- und Abstandsregeln sind vor und auf den Anlagen einzuhalten.

Da keine Schadstoffe im Wertstoffcenter abgegeben werden können, findet die geplante Schadstoffsammlung auf dem EWF-Gelände am 25. April statt.

Auf einen Blick:

  • Wertstoffcenter montags bis freitags vormittags geöffnet
  • Kompostanlage montags bis freitags nachmittags und samstags vormittags geöffnet
  • Kfz-Kennzeichenregelung tritt in Kraft:
    • Letzte Ziffer im Kennzeichen GERADE: Anlieferung MO, MI, FR
      • Beispiel FT-SV 522
    • Letzte Ziffer im Kennzeichen UNGERADE: Anlieferung DI, DO
      • Beispiel FT-SV 523
    • Samstags: alle Kennzeichen

Halbseitige Sperrung des Starenwegs

Aufgrund des zu erwartenden starken Verkehrsaufkommens wird der Starenweg ab Montag, 20. April, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr zwischen Ein- und Ausfahrt des Wertstoffcenters in Fahrtrichtung Süden halbseitig gesperrt.

Die Anfahrt zum Wertstoffcenter erfolgt über den Nachtweideweg, die Abfahrt vom Wertstoffcenter erfolgt über den Starenweg in Fahrtrichtung Norden. Wer aus Richtung Mörsch kommt, muss über die Ludwigshafener Straße, Mannheimer Straße und den Nachtweideweg zufahren.

Altkleidercontainer auf dem EWF-Betriebsgelände

Da aktuell viele Altkleidercontainer im Stadtgebiet nicht mehr geleert werden, stellt der EWF ab Montag, 20. April, bis auf Weiteres einen Container auf seinem Betriebsgelände in der Ackerstraße 24 auf. Hier können Altkleider von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr abgelegt werden.

Schadstoffsammlung

Am Samstag, 25. April, findet in der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr auf dem EWF-Betriebsgelände, Ackerstraße 24, die nächste Schadstoffsammlung statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es zwingend notwendig, die Abstandsregelungen einzuhalten. Daher ist es erforderlich, bis zur Abgabe der Schadstoffe im Auto sitzen zu bleiben. Die Annahme der Schadstoffe erfolgt von den Mitarbeitern der Fa. Remondis weitestgehend kontaktlos. Mit längeren Wartezeiten ist zu rechnen.

Schadstoffe sind gefährliche Abfälle, die eine umweltschonende Abfallentsorgung erschweren oder gefährden. Sie dürfen nicht gemeinsam mit anderen Haushaltsabfällen entsorgt werden!

Zu den Schadstoffen gehören z. B. Farb- und Lackreste, Lasuren, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Abflussreiniger, Lösungsmittel, Holzschutzmittel und Pflanzenschutzmittel. Die Schadstoffe sollten möglichst in Originalverpackungen oder aber ausreichend gekennzeichnet zur Annahmestelle gebracht werden. Schadstoffe aus Gewerbebetrieben können nicht entgegengenommen werden.

Weitere Sammelaktionen sind an folgenden Tagen im Jahr 2020 vorgesehen:

  • Samstag, den 20.06.2020, Kerweplatz Mörsch
  • Samstag, den 29.08.2020, EWF-Betriebsgelände
  • Samstag, den 26.09.2020, Kerweplatz Eppstein
  • Samstag, den 07.11.2020, Kerweplatz Studernheim
  • Samstag, den 05.12.2020, EWF-Betriebsgelände

Auch hier gilt:

  • Während der Wartezeit sollte das Auto nicht verlassen werden.
  • Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Das Entladen hat möglichst zügig zu erfolgen.
  • Die Hygiene- und Abstandsregeln sind vor und auf der Anlage einzuhalten.

Weitere Infos zur Schadstoffsammlung oder zum Anmelden von Sperrmüll können dem Ab-fallkalender entnommen werden oder sind unter www.frankenthal.de/ewf abrufbar.

Mülltrennung in Corona-Quarantäne

Für Haushalte, in denen mit dem Coronavirus infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle in häuslicher Quarantäne leben, gilt: Alle Haushaltsabfälle sind über den Restabfall zu entsorgen. Dazu zählen auch Verpackungsabfälle, Altpapier und Bioabfall. Diese müssen in stabilen, möglichst reißfesten Abfallsäcken sicher verschlossen werden und in der

Restabfalltonne entsorgt werden. Spitze und scharfe Gegenstände sollen in bruch- und durchstichsichere Einwegbehältnisse verpackt werden. Wenn die Tonne voll ist, sind die Säcke sicher zu verstauen um zu vermeiden, dass Tiere Müllsäcke aufreißen und mit Abfall in Kontakt kommen oder den Abfall verteilen. Auf keinen Fall dürfen lose Abfälle in den Restabfallbehälter eingeworfen werden.

Nicht über den Restabfall entsorgt werden sollen Glasabfälle und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikaltgeräte, Batterien und Schadstoffe. Diese Abfälle müssen im Haushalt zwischengelagert werden und nach der Genesung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt werden.

Alle anderen Haushalte müssen wie gewohnt den Abfall trennen. Die Müllabholung der ver-schiedenen Abfallarten ist weiterhin gewährleistet. Der EWF weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Schutzausrüstung wie Einweghandschuhe oder -masken nicht in den gelben Sack gehören, sondern über die Restabfalltonne entsorgt werden müssen.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros unter 06233 89 777 oder per E-Mail ewf-service@frankenthal.de zur Verfügung.

Hintergrund

Aufgrund der Corona-Krise waren das Wertstoffcenter und die Kompostanlage seit Mitte März 2020 geschlossen.

Weitere Informationen, was bei der Schadstoffsammlung abgegeben werden kann, finden Sie unter: https://www.frankenthal.de/sv_frankenthal/de/Eigen-%20und%20Wirtschaftsbetrieb/Alles%20über%20Abfall/Abfall%20richtig%20entsorgen/Schadstoffsammlung/