Kategorien
Allgemein

Stadtbücherei weitet Vor-Ort-Angebot aus

Juni 2020

Seit dem 18. Mai ist die Stadtbücherei Frankenthal wieder für den Ausleihbetrieb geöffnet. Bislang war nur die Auswahl und Ausleihe von Medien möglich. Ab sofort können Besucher wieder die Sitzgelegenheiten nutzen und das Lesecafé öffnet wieder für die Lektüre von Zeitungen und Zeitschriften. Auch die Internet-PCs und das Kopiergerät im 1. OG können wieder genutzt werden. Geschlossen bleibt der Gaming-Bereich. Auch Kinderspielsachen sind zur Zeit nicht nutzbar.

 

Gleich bleibt

Die Medienrückgabe erfolgt weiterhin über die Rückgabebox an der Ecke Sterngasse/Welschgasse. Beim Besuch muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, es gelten die Abstandsregelungen und die Besucherzahl ist begrenzt. Bestellungen von Medien über den Abholservice per E-Mail sind weiterhin möglich. Die Medien werden vorbereitet und können an der Verbuchungstheke abgeholt werden. Bestellungen werden vorzugsweise per E-Mail an stadt-buecherei@frankenthal.de oder telefonisch unter 06233 89 630 entgegengenommen. Für mittwochs zwischen 9 und 13 Uhr können Termine für die kontaktlose Ausleihe und Abholung von Medien vereinbart werden.

 

Die Stadtbücherei ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weiterführende Informationen sind auf www.frankenthal.de/stadtbuecherei zu finden.

Kategorien
Allgemein

Buslinie 465: Ab 6. Juli mehr Fahrten

Juni 2020

29.06.2020

Ab Montag, 6. Juli, wird auf der Buslinie 465 die Anzahl der Fahrten erhöht. Werktags pendelt der Bus, der auch das Gewerbegebiet Am Römig ansteuert, dann zwischen 5 und 19 Uhr elf- statt bislang fünfmal zwischen dem Frankenthaler Hauptbahnhof und der Haltestelle Ruchheim, Am Herrschaftsweiher. In der Gegenrichtung erhöht sich montags bis freitags die Anzahl von fünf auf sieben Fahrten.

Der erste Bus aus Frankenthal startet unter der Woche um 5.24 Uhr – rund 30 Minuten früher als bisher. Um 18.52 Uhr haben Fahrgäste die letzte Möglichkeit, am Hauptbahnhof in die Linie 465 zu steigen – bislang fand die letzte Fahrt bereits um 18.21 Uhr statt. In der Gegenrichtung startet der erste Bus um 5.43 Uhr Am Römig. Um 19.34 Uhr findet von hier die letzte Fahrt in Richtung Frankenthal statt. Samstags, an Sonn- und Feiertagen werden jeweils zwei Fahrten angeboten. Der vollständige Fahrplan ist unter www.vrn.de zu finden.

Hintergrund der Verdichtung ist die Ansiedlung von BASF im Gewerbegebiet Am Römig. Der neue Fahrplan ist bis zum 31. Dezember 2020 weiterhin provisorisch. Mit der Einführung eines neuen Buslinienkonzepts am 1. Januar 2021 wird die Linie 465 eine vollwertige Buslinie, die im Stundentakt verkehrt. Zwischen Frankenthal Hauptbahnhof und Eppstein Süd entsteht dann montags bis samstags zusammen mit der Linie 466 ein 30-Minuten-Takt.

Kategorien
Allgemein

Corona-Warn-App gestartet

Juni 2020

17.06.2020

Seit Dienstag, dem 16.06.2020 steht die Corona-Warn-App des Bundes zum Download für iOS und Android bereit.
Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob der Besitzer des Handys mit einer infizierter Person in Kontakt geraten ist und ob daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. Dies bietet die Möglichkeit Infektionsketten schnell nachzuvollziehen und zu unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung sind vollkommen frewillig. Die App ist kostenlos im Appstore und bei Google Play zum Download erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app/unterstuetzt-uns-im-kampf-gegen-corona-1754756

 

Kategorien
Allgemein

Zulassungs- und Führerscheinstelle – Neue Telefonnummern für Terminvereinbarung

Juni 2020

08.06.2020

Zulassungs- und Führerscheinstelle  
Neue Telefonnummern für Terminvereinbarung 

Ab Montag, 8. Juni, müssen Termine mit Zulassungs- und Führerscheinstelle über separate Telefonnummern vereinbart werden. Für die Führerscheinstelle bleibt die bisherige Nummer 06233 89 810 bestehen, die Zulassungsstelle erreicht man unter 06233 89 307.  

Bereits seit 14. Mai sind wieder Termine möglich – die vorherige Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail an strassenverkehr@frankenthal.de ist bei beiden Stellen weiterhin unbedingt erforderlich. 

Regeln bleiben: Zutritt nur einzeln und mit Maske 

Das Gebäude darf nur einzeln durch den Antragsteller bzw. dessen Bevollmächtigten betreten werden. Sowohl vor als auch innerhalb des Gebäudes gelten Hygienemaßnahmen: Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion werden bereitgestellt, außerdem ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen und es gilt ein Mindestabstand zu anderen Besuchern und Mitarbeitern von 1,50 Meter. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um pünktliches Erscheinen gebeten. Bürger mit Krankheits- oder Erkältungssymptomen sollen das Gebäude nicht betreten. 

Besucher müssen außerdem ein Besucherformular ausfüllen, das vor Ort erhältlich ist oder unter www.frankenthal.de heruntergeladen werden kann. 

Bearbeitung nur mit vollständigen Unterlagen 

Es können nur Anträge mit vollständigen Unterlagen bearbeitet werden. Besucher werden gebeten, sich im Vorfeld über die notwendigen Dokumente zu informieren. Informationen sind auf der städtischen Website abrufbar. Die Bezahlung mit EC-Karte wird bevorzugt, Kreditkarten werden nicht akzeptiert. 

Kategorien
Allgemein

Quizabend der Stadtbücherei am 19. Juni erstmals online

Juni 2020

04.06.2020

Stadtbücherei Frankenthal

Stream ab! Quizabend im Internet

Der beliebte Quizabend der Stadtbücherei Frankenthal verlagert sich aufgrund der Corona-Beschränkungen ins Internet und findet am Freitag, 19. Juni, um 19.30 Uhr zum ersten Mal online statt.

Der Hauptbestandteil des Abends bleibt aber gleich: Quizzen ist angesagt! Sich mit anderen zu messen und dabei das eigene Allgemeinwissen zu zeigen, macht vielen Menschen Spaß. Der spannende Quizabend mit kniffligen und lustigen Fragen aus allen Wissensgebieten in mehreren Runden ist deshalb schon seit Jahren immer komplett ausgebucht.

Weil er wegen der Corona-Bestimmungen in diesem Jahr nicht wie gewohnt in der Stadtbücherei stattfinden kann, wird der Quizabend per Live-Video über das Internet gestreamt. Es kann von zu Hause oder von überall dort, wo ein Internetzugang zur Verfügung steht, allein oder im Team, mitgeraten werden.

So funktioniert‘s

Der Quizabend wird am Veranstaltungstag ab 19.30 Uhr auf https://stadtbuecherei.pad-let.org/aktionen/quizabend und auf der Facebook-Seite des Theater Alte Werkstatt (www.facebook.com/TAWFrankenthal) übertragen.

Mitmachen ist ganz einfach: Man trifft sich mit seinem Team – je nach den aktuellen Kontakt-beschränkungen – entweder zu Hause oder digital per Videochat. Die Fragen werden wie im-mer moderiert von Jürgen Hellmann vom Theater Alte Werkstatt und in drei Runden live per Video aus der Stadtbücherei übertragen. Die Antworten können von den Teilnehmern online über ein eigens dafür eingerichtetes Formular an die Stadtbücherei geschickt werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme kostenlos.

Infos und technische Tipps findet man auf der Aktions-Website der Stadtbücherei. Das Gewinnerteam erhält neben der Ehre einen personalisierten Pokal zum Ausdrucken.

Kategorien
Allgemein

Wertstoffcenter stellt Öffnungszeiten um

Juni 2020

29.05.2020

Ab Dienstag, 2. Juni, stellt das Wertstoffcenter im Starenweg 54 auf seine regulären Som-meröffnungszeiten um. Geöffnet ist dann mittwochs von 16 bis 18.30 Uhr, freitags von 13 bis 17 Uhr und samstags von 7.30 bis 13 Uhr. In den vergangenen Wochen hatte das Wertstoff-center zusätzlich montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Diese erweiterten Öffnungszeiten entfallen.

Abgegeben werden können alle kostenfreien und kostenpflichtigen Abfallarten, die hier üblicherweise angenommen werden. Weiterhin gelten folgende Regeln: Bei der Anlieferung muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Abfälle müssen Zuhause vorsortiert werden. Da maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig abladen können, ist mit Wartezeiten zu rechnen. Währenddessen sollte das Auto nicht verlassen werden. Das Entladen muss möglichst zügig erfolgen. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Grundsätzlich sind nur Frankenthaler Bürger anlieferberechtigt.

Informationen zu den Abfallarten, die im Wertstoffcenter angenommen werden, sind auf www.frankenthal.de/ewf oder im Abfallkalender zu finden. Fragen beantworten die Mitarbeiter des EWF unter 06233 89 777.

Die Kompostanlage im Industriegebiet Nord ist weiterhin von Montag bis Freitag von 8 bis 12 und 13 bis 16.30 Uhr sowie samstags von 8.30 bis 13 Uhr für die Anlieferung von Grünabfällen geöffnet.

Kategorien
Allgemein

Stadtarchiv ruft zu Corona-Zeugnissen auf

Juni 2020

26.05.2020

Das Stadtarchiv Frankenthal möchte die Corona-Krise im historischen Gedächtnis der Stadt verankern und ruft daher Bürger, Unternehmen oder Geschäftsinhaber dazu auf, ihre aktuellen Erlebnisse zu dokumentieren. „Wir erleben aktuell eine außergewöhnliche Zeit. Eine Zeit, die im historischen Gedächtnis der Stadt verankert werden sollte“, so Oberbürgermeister Martin Hebich: „Bürger und Unternehmer sind aufgerufen, ihre Geschichten aufzuschreiben und einzusenden.“

Jeder hat Geschichten zu erzählen!

Die Eindrücke der Bürger, Unternehmen oder Geschäftsinhaber können in Form von Fotos und Texten, unter Angabe ihrer Adresse an stadtarchiv@frankenthal.de geschickt werden. Eine spätere Veröffentlichung in der Zeitschrift Frankenthal einst und jetzt ist denkbar. In diesem Fall würden die Autoren vorab noch einmal kontaktiert werden. Schilderungen, die sehr persönlich sind, können gerne mit einer Sperrfrist zur Veröffentlichung versehen werden.

Kleine Inspirationshilfe – Die Texte können folgende Fragestellungen beinhalten:

· Was sind Ihre Eindrücke und Erfahrungen während der Corona-Pandemie?

· Wie hat sich ihr Alltag und das Leben in unserer Stadt verändert?

· Geschlossene Restaurants, Schaufenster mit Aushängen zu Abstandsregelungen und Einlassbeschränkungen, Wochenmarktbesuche mit Mundschutz oder auch leere Regale in den Supermärkten – wie erfahren Sie diese Umstände?

· Wie erleben Sie diese besondere Zeit zwischen Kontaktbeschränkungen, Homeoffice, Ansturm auf Lebensmittel- und Toilettenpapiervorräte?

· Berichten Sie von neuen Formen des Miteinanders, Nachbarschaftshilfe und gren-zenlosem Einsatz im Gesundheits- und Pflegebereich?

Kategorien
Allgemein

Stadtverwaltung weitet Öffnung einzelner Bereiche aus

Juni 2020

15.05.2020

Ab Montag, 18. Mai, öffnet die Stadtverwaltung weitere Bereiche wieder stärker für den Publikumsverkehr. Nachdem Zulassungsstelle und Führerscheinstelle bereits seit dem 14. Mai verstärkt für Privatpersonen geöffnet sind, ziehen am Montag Bürgerservice, Städtische Musikschule, Stadtbücherei und das Wertstoffcenter nach und erweitern ihr Angebot.

„Wir freuen uns, den Frankenthaler Bürgerinnen und Bürgern wieder ein Stück mehr Normalität zurückgeben zu können. Weiterhin gilt aber: Wir müssen umsichtig handeln. Deshalb gehen wir bei der Öffnung mit Bedacht und der gebotenen Vorsicht vor“, so Oberbürgermeister Martin Hebich.

Ab Freitag, 22. Mai, öffnet das Kunsthaus wieder und zeigt eine Ausstellung von Uschi Freymeyer.

Bürgerservice – ab 18. Mai

Der Bürgerservice bietet ab Montag wieder mehr Termine an, allerdings nur für bestimmte Dienstleistungen. Darunter fallen die Beantragung neuer Ausweisdokumente, für Kopien- oder Unterschriftsbeglaubigungen und Beantragung oder Verlängerung von Bewohnerparkausweisen, Schwerbehindertenparkausweisen und Fischereischeinen. Dafür ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung unter 06233 89 666 erforderlich.

Da sich immer nur eine begrenzte Personenzahl gleichzeitig im Bürgerservice aufhalten darf, kann eine Terminvergabe am gleichen Tag
oder am Folgetag nicht gewährleistet werden. Um den Terminplan halten zu können, wird um pünktliches Erscheinen gebeten. Der Zutritt zum Rathaus ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt, außerdem muss ein Besucherformular ausgefüllt werden. Die bargeldlose Zahlung wird bevorzugt und ein eigener Stift sollte mitgebracht werden.

Weiterhin schriftlich – per Post oder E-Mail an buergerservice@frankenthal.de – beantragt werden müssen Führungszeugnisse und Gewerbezentralregisterauskünfte. Dem Antrag ist jeweils eine Ausweis- oder Passkopie anzufügen, die Gebühr wird mittels Kostenanforderung beglichen. Auch alle Meldevorgänge erfolgen schriftlich; die ausgefüllte und unterschriebene Wohnungsgeberbestätigung sowie eine Kopie des Ausweisdokumentes sind anzufügen. Die Adressänderung auf dem Ausweis kann beim nächsten regulären Behördengang nachgeholt werden.

Städtische Musikschule – ab 18. Mai

Die Städtische Musikschule nimmt den Unterricht wieder schrittweise auf. Ab Montag werden zunächst Streicher, Gitarristen, Pianisten und Schlagzeuger wieder unterrichtet – allerdings nur einzeln oder zu zweit mit Lehrperson.

Beim Betreten der Schule muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden und ein Mindestabstand von 1,50 m ist einzuhalten. Aufgrund der bestehenden Hygieneregeln ist die Anzahl der Besucher in den Räumen begrenzt. Die Details der einzelnen Unterrichte werden von den jeweiligen Lehrkräften mit den Schülerinnen, Schülern und Eltern vorab geklärt. Gesangs-, Bläserunterricht, die Eltern-Kind-Kurse, das Instrumentenkarussell und alle Ensembles können können bis auf Weiteres noch nicht angeboten werden.

Aufgrund aktueller technischer Probleme ist die schriftliche Benachrichtigung von Eltern und Schülern derzeit nur eingeschränkt per Post oder E-Mail möglich. Diese werden deshalb gebeten, sich auch auf der Webseite der Musikschule www.frankenthal.de/musikschule zu informieren.

Wieder geöffnet sind Sekretariat und Verwaltung, täglich von 10 bis 13 und 13.30 bis 16.30 Uhr. Es wird gebeten, sich weiterhin bevorzugt per E-Mail (musikschule@frankenthal.de) oder unter 06233 4548 zu melden.

Stadtbücherei – ab 18. Mai

Die Stadtbücherei Frankenthal öffnet wieder für den Ausleihbetrieb. Dafür werden die Öff-nungszeiten vorübergehend angepasst: Ab 18. Mai kann die Bücherei Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Mittwoch und Samstag bleibt die Stadtbücherei geschlossen.

Beim Besuch muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, es gelten die Abstandsregelungen und die Besucherzahl ist begrenzt. Aktuell ist nur Auswahl und Ausleihe von Medien möglich. Sitzgelegenheiten, Lesecafé, Arbeitsplätze, Internet-PCs, Kopiergeräte, Spielsachen und Gaming-Bereich können nicht genutzt werden. Die Rückgabe von Medien erfolgt weiterhin über die Rückgabebox an der Ecke Sterngasse/ Welschgasse. Bestellungen von Medien über den Abholservice per E-Mail sind weiterhin möglich. Die Medien werden vorbereitet und können an der Verbuchungstheke abgeholt werden. Bestellungen werden vorzugsweise per E-Mail an stadtbuecherei@frankenthal.de oder telefonisch unter 06233 89 630 entgegengenommen. Für mittwochs zwischen 9 und 13 Uhr können Termine für die kontaktlose Ausleihe und Abholung von Medien vereinbart werden.

Wertstoffcenter – ab 18. Mai

Das Wertstoffcenter öffnet wieder für alle normalerweise hier abzugebenden Abfallarten – unabhängig ob kostenfrei und kostenpflichtig. Die zuletzt erweiterten Öffnungszeiten bleiben be-stehen. Angeliefert werden kann von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, freitags von 13 bis 17 Uhr und samstags von 7.30 bis 13 Uhr.

Es gelten folgende Regeln: Bei der Anlieferung muss weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Abfälle müssen Zuhause vorsortiert werden. Da maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig abladen können, ist mit Wartezeiten zu rechnen. Währenddessen sollte das Auto nicht verlassen werden. Das Entladen muss möglichst zügig erfolgen. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Grundsätzlich sind nur Frankenthaler Bürger anlieferberechtigt.

Informationen zu den Abfallarten, die im Wertstoffcenter angenommen werden, sind auf www.frankenthal.de/ewf oder im Abfallkalender zu finden. Fragen beantworten die Mitarbeiter des EWF unter 06233 89 777.

Die Kompostanlage im Industriegebiet Nord ist wieder von Montag bis Freitag von 8 bis 12 und 13 bis 16.30 Uhr sowie samstags von 8.30 bis 13 Uhr für die Anlieferung von Grünabfällen geöffnet.

Kunsthaus Frankenthal – ab 22. Mai

Das Kunsthaus Frankenthal öffnet ab Freitag, 22. Mai, mit einer Ausstellung von Uschi Frey-meyer mit dem Titel „Zuerst war es nur ein Traum“. Diese ist bis zum 26. Juni zu sehen.

Aufgrund der geltenden Hygienerichtlinien und Abstandsregelungen ist die Besucherzahl auf 24 Personen begrenzt. Es gibt einen festgelegten Rundgang durch das Kunsthaus, so dass sich die Wege der Besucher nicht kreuzen. Die Sitzgelegenheiten dürfen nicht genutzt und es muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Öffnungszeiten werden vorübergehend angepasst: Das Kunsthaus ist Donnerstag bis Sonntag von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen zur Ausstellung sind auf www.kunsthaus-frankenthal.de zu finden.

Zulassungs- und Führerscheinstelle – seit 14. Mai (wie bereits gemeldet)

Seit Donnerstag, 14. Mai, haben Zulassungs- und Führerscheinstelle wieder stärker für den Publikumsverkehr geöffnet.

Für beide Stellen gilt: Eine vorherige Terminvereinbarung unter 06233 89 810 bzw. per E-Mail an strassenverkehr@frankenthal.de ist unbedingt erforderlich. Interessenten werden gebeten, hier bereits das konkrete Anliegen anzugeben. Die Verwaltung bittet um Verständnis, wenn es wegen der großen Nachfrage bei der Terminvergabe zu längeren Wartezeiten kommt.

Das Gebäude darf nur einzeln durch den Antragsteller bzw. dessen Bevollmächtigtem betreten werden. Sowohl vor als auch innerhalb des Gebäudes gelten Hygienemaßnahmen: Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion werden bereitgestellt, außerdem ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und es gilt ein Mindestabstand zu anderen Besuchern und Mitarbeitern von 1,50 Meter. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um pünktliches Erscheinen gebeten. Bürger mit Krankheits- oder Erkältungssymptomen sollen das Gebäude nicht betreten. Besucher müssen außerdem ein Besucherformular ausfüllen, das vor Ort erhältlich ist oder unter www.frankenthal.de heruntergeladen werden kann.

Es können nur Anträge mit vollständigen Unterlagen bearbeitet werden. Besucher werden ge-beten, sich im Vorfeld über die notwendigen Dokumente zu informieren. Informationen sind auf der städtischen Website abrufbar. Die Bezahlung mit EC-Karte wird bevorzugt, Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

Kategorien
Allgemein

Sportanlagen öffnen für Freizeit- und Breitensport

Juni 2020

12.05.2020

Training nur im Freien und unter Auflagen

Die Stadtverwaltung öffnet ab Mittwoch, 13. Mai, ihre öffentlichen Sportanlagen. Danach ist kontaktloser Freizeit- und Vereinssport im Freien wieder erlaubt. Sportliche Betätigungen in geschlossenen Räumen und Sporthallen, sowie Kontaktsportarten bleiben zunächst untersagt. Sowohl für Vereine als auch Privatleute gelten Abstandsregelungen und Hygienevor-schriften, die einzuhalten sind.

Training Freizeitsport

Für die Öffentlichkeit bzw. den Freizeitsport werden der Basketballplatz an der Benderstraße, das Beachvolleyballfeld in Flomersheim und das Ostparkstadion mit Laufbahn, Kugelstoßanlagen, FitWerk, Gummiplatz und Weitsprunggruben geöffnet und stehen zur freien Nutzung zur Verfügung. Auch die Anlage im Metznerpark mit Sportgeräten für Senioren ist wieder geöffnet.

Training Vereinssport

Sportvereine die im Freien trainieren, können ihre Trainingsplätze wieder nutzen. Hierzu zäh-len die Sportplätze in den Vororten (Eppstein, Mörsch, Studernheim und Flomersheim), die Fußballplätze im Ostparkstadion, der Hockeyplatz, die Leichtathletikanlage und das Beachvol-leyballfeld an der Benderstraße, der Sportplatz an der Friedrich-Ebert-Schule sowie der Sportplatz PIH beim DJK Schwarz-Weiß.

Alle Sport- und Gymnastikhallen der Stadt Frankenthal sind weiterhin geschlossen – sie stehen weder für den Trainingsbetrieb noch als Umkleide- oder Duschmöglichkeit zur Verfügung. Wann hier mit einer Lockerung zu rechnen ist, steht noch nicht fest.

Die Regeln im Detail

Für das Training im Freien hat der Bereich Kultur und Sport Vorgaben erarbeitet, die sowohl von Vereinen als auch privaten Sportlern zu beachten sind. Diese werden den Sportvereinen zur Verfügung gestellt und an den Anlagen ausgehängt.

Der Trainingsbetrieb im Freizeit- und Breitensport darf ausschließlich im Freien stattfinden. Der Mindestabstand von mindestens 1,50 Metern während der gesamten Trainingseinheit zwi-schen sämtlichen anwesenden Personen ist einzuhalten. Ein Training von Spiel- und Wettkampfsituationen, in denen direkter Kontakt erforderlich oder möglich wäre, ist untersagt. Das Training in Mannschaftssportarten darf in Kleingruppen von maximal fünf Personen erfolgen.

Hygiene

Die gebotenen Hygienemaßnahmen müssen unbedingt beachtet werden. Das gilt auch für die Desinfektion von benutzten Sport- und Trainingsgeräten. Es muss eine regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen und Flächen erfolgen. Vor dem Training müssen die Hände gewaschen oder desinfiziert werden.

Toiletten

Die Benutzung von Toiletten darf nur im Notfall und einzeln erfolgen. Umkleide- und Duschmöglichkeiten dürfen nicht genutzt werden. Kontakte außerhalb der Trainingszeiten sind auf ein Minimum zu beschränken.

Zugang zum Trainingsplatz

Der Zugang zum Trainingsplatz ist durch den zuständigen Sportverein zu regeln und zu überwachen. Auf Fahrgemeinschaften zum Training soll verzichtet werden. Die Trainingseinheiten sollen ohne Zuschauer stattfinden. Nach dem Training sind die Sportanlagen umgehend zu verlassen.

Die ausführliche Handreichung ist unter www.frankenthal.de/sport zu finden.