Kategorien
Allgemein

Mehrgenerationenhaus vermittelt zwischen Bürgern und Frankenthaler Hilfs-projekten

Frankenthal, 08.04.2020

Ab sofort ist das Mehrgenerationenhaus Anlaufstelle für die verschiedenen Hilfsprojekte aus Frankenthal und bringt sie mit Hilfesuchenden und freiwilligen Helfern zusammen. Der Fokus liegt auf dem nicht-medizinischen Bereich, beispielsweise der Erledigung von Einkäufen und Besorgung von Medikamenten oder Rezepten für ältere und erkrankte Menschen.

Koordinatorin Doris Besel ist dabei Ansprechpartnerin sowohl für bereits bestehende Initiativen, als auch für Interessierte, die helfen wollen. Sie ist ebenfalls Anlaufstelle für Hilfesuchende, insbesondere ältere oder alleinstehende Menschen, die keinen Zugang zum Internet haben. Ziel ist es, interessierte Helfer an bereits bestehende Hilfsprojekte zu vermitteln und Hilfesuchende und Hilfsanbieter besser miteinander zu vernetzen.

Die bisher bekannten Aktionen sind bereits unter www.corona-frankenthal.de unter der Rubrik „Handeln“ veröffentlicht. Diese Liste soll fortlaufend ergänzt werden. Bereits bestehende Hilfsprojekte, die sich hier noch nicht finden, können sich ebenfalls an Doris Besel wenden.

Kontakt

Die Koordinierungsstelle ist montags bis donnerstags telefonisch von 10 bis 16 Uhr unter 06233 3558911 oder per E-Mail an mgh@frankenthal.de erreichbar.

Freiwillige Helfer mit medizinischen Kenntnissen, beispielsweise zum Einsatz in den Testambulanzen (ehemals Fieberambulanz), werden weiterhin gebeten, sich an die zentrale Email-Adresse freiwilligendienst@frankenthal.de oder die Hotline 06233 7713232 zu wenden. Diese ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr besetzt.

Kontakt

Mehrgenerationenhaus Frankenthal
Koordinatorin Doris Besel
Mahlastraße 35
67227 Frankenthal (Pfalz)
06233 – 355 89 11
mgh@frankenthal.de
www.frankenthal.de/mehrgenerationenhaus
www.frankenthal.de/mgh

Hilfsprojekte/Corona-Freiwilligendienst in Frankenthal

1. Bürgerinitiative „Gemeinsam füreinander da sein“
Ansprechpartner:   Benjamin Sorg und Uwe Klodt (Ortsvorsteher)
Aufgabe:                Vermittlung von Einkäufen und Apothekengängen
Gebiet:                   Eppstein und Flomersheim
Hotline:                  0152 517 240 02 (für Helfer)
0152 527 240 06 (für Hilfesuchende)
Kontaktzeiten:        täglich 10 – 16 Uhr

2. Bürgerbüro von Christian Baldauf (CDU)
Ansprechpartner:    Doris Schwarz
Durchführende:       Junge Union
Aufgabe:                 Angebote für Helfer und Hilfesuchende, Vernetzung, Vermittlung von Einkaufshilfen
Gebiet:                   Frankenthal und Vororte
Hotline:                  06233 318 174
Kontaktzeiten:        Mo bis Fr 9 – 12 Uhr
Weitere Infos:         www.die-einkaufshelden.de

3. Lutherkirche FT (prot.)
Ansprechpartner:    Pfarrer Henninger (vormittags anwesend im Gemeindebüro)
Durchführende:       Presbyter, Kirchenangehörige, Konfirmanden
Aufgabe:                 Seelsorge und Vermittlung von Einkaufshilfen
Gebiet:                   Carl-Bosch-Ring und „Lautereck“
Hotline:                   06233 272 79 (Rolf Nagel, Presbyter)
Kontaktzeiten:        Mo bis Fr 9 – 10 Uhr und 16 – 17 Uhr
Weitere Infos:         pfarramt.ft.lutherkirche@evkirchepfalz.de 
www.lutherkirche-ft.de

4. Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit (kath.)
Ansprechpartner:    Pfarrer Stefan Mühl, Andreas Stellmann
Durchführende:       Kirchenangehörige und Seelsorger
Aufgabe:                Seelsorge, Vermittlung von Einkaufshilfen, Telefon für Helfer
Gebiet:                   Frankenthal
Hotline:                   06233 272 79 (Andreas Stellmann, Diakon)
Mail:       pfarramt.Frankenthal@Bistum-Speyer.de
Weitere Infos: www.pfarrei-frankenthal.de

5. TG Frankenthal Hockeyabteilung
Ansprechpartner:    Katharina Koppel
Aufgabe:                Online-Lernhilfe per Skype oder Whiteboard
Gebiet:                   Frankenthal (für Vereinsmitglieder, aber auch Bürger)
Durchführende:      Katharina Koppel und weitere Mitglieder des Vereins
Mail:                       k.koppel@tgf1846.de (Katharina Koppel)

6. Jungunternehmerstammtisch (Just)
Ansprechpartner:    Vorstandsvorsitzender Jean Sturm
Durchführende:       Jungunternehmer (Zusammenschluss von 10 Frankenthaler Handwerksbetrieben)
Aufgabe:                Einkaufshelfer, Einkaufsdienst, Abholung von Rezepten und Medikamenten
Gebiet:                   Frankenthal und Vororte
Hotline:                  06233 371 50 93 (Fabian Schumm)
Weitere Infos:         vorstand@justft.de
www.justft.de

7. Protestantischer Diakonissenverein Frankenthal e.V.
Ansprechpartner:    Frau Yvonne Schall (Präsenzkraft des Vereins, Besuchsdienst)
Durchführende:       Mitglieder des Vereins
Aufgabe:                 Seelsorge/Telefonbesuchsdienst, Einkaufsdienst (bei Bedarf) über die Ökumenische Sozialstation FT
Gebiet:                   Frankenthal und Vororte
Hotline:                  06233 880 80 (Yvonne Schall)
Weitere Infos:         www.kirchen-ft.de/diakonissenverein

8. Mennoniten-Brüdergemeinde Frankenthal
Ansprechpartner:    Elvira Plett und Stefan Klassen (Jugendleiter)
Durchführende:       ca. 200 Jugendliche der Gemeinde mit dem Jugendleiter
Aufgabe:                Einkaufsdienst und Telefonseelsorge
Gebiet:                   Frankenthal und Vororte
Hotline:                   06233 607 763 (Elvira Plett)
Weitere Infos:         hilfe@mbg-frankenthal.de
www.mbg-frankenthal.de

9. Villa Malta
Ansprechpartner:    Claudia Seeger, Leiterin der Villa Malta
Durchführende:       Ehrenamtliche der Villa Malta
Aufgabe:                Telefonbesuchsdienst für Senioren mit Telefonpaten, auch Schach am Telefon
Gebiet:                   Frankenthal
Hotline:                  06233 889 873 (Frau Seeger)
Weitere Infos:         claudia.seeger@malteser.org
www.malteser-frankenthal.de

10. Nachbarhilfe-Pfalz
Durchführende:       Helfer, die sich auf dem Portal angemeldet haben. Herr Jakob vermittelt dann zwischen Helfern mit Hilfesuchenden.
Aufgabe:                Nachbarhilfe, als private Initiative. Kostenlose Einkaufshilfen und wichtige Botengänge für Risikogruppen oder Menschen in Quarantäne
Gebiet:                   Frankenthal, Rhein-Pfalz-Kreis und Ludwigshafen
Hotline:                  06233 353 95 73 (Andreas Jakob)
Kontaktzeiten:        Mo bis Fr 9 – 16 Uhr
Weitere Infos:         hilfe@nachbarhilfe-pfalz.de
www.nachbarhilfe-pfalz.de

11. Landtagsabgeordneter Martin Haller, MdL (SPD)
Ansprechpartner:   Martin Haller, Landtagsabgeordneter
Aufgabe:                tägliche Telefonsprechstunde
Gebiet:                   Frankenthal und Vororte
Hotline:                  06233 353 52 53
Kontaktzeiten:        Mo bis Sa 15 – 16 Uhr
Weitere Infos:         martin.haller@spd.landtag.rlp.de
www.martin-haller.de

https://www.facebook.com/martin.haller.spd/

12. Xpress Cars Frankenthal
Ansprechpartner:    Herr M. Rana
Aufgabe:               kostenloser Transportservice für Einkaufshilfen und Arztbesuche, rechtzeitige Anmeldung notwendig
Gebiet:                   Frankenthal
Hotline:                  0176 805 889 43 oder 06233 869 21 10
Kontaktzeiten:        Mo bis Fr 8 – 16 Uhr
Weitere Infos:         xpresscars2@gmail.com

13. VfR 1900 Frankenthal e.V
Ansprechpartnerin:      Frau Simone Krämer (2. Vorsitzende)
Durchführende:   Mitglieder des Vereins
Aufgabe:         Einkaufspatenschaft für hilfsbedürftige Menschen in Frankenthal
Gebiet: Frankenthal
Hotline:        vfr-hilft@vfrfrankenthal.de, www.vfrfrankenthal.de
Kontaktzeiten:  jeder Zeit per Mail


Hinweis:

Die Liste der Projekte und Initiativen wird kontinuierlich ergänzt. Falls Sie weitere Hilfsprojekte kennen, dann teilen Sie dies bitte an unten stehenden Kontakt mit, damit diese mitaufgenommen werden können. Wir freuen uns über Ihre Anfragen und Anregungen.

Kontakt

Mehrgenerationenhaus Frankenthal
Koordinatorin Doris Besel
Mahlastraße 35
67227 Frankenthal (Pfalz)
06233 – 355 89 11
mgh@frankenthal.de
www.frankenthal.de/mehrgenerationenhaus
www.frankenthal.de/mgh

Kategorien
Allgemein

Neuer Kaufmännischer Direktor und neuer Chefarzt Chirurgie für Frankenthaler Stadtklinik

Frankenthal, 03.04.2020

Neuer Kaufmännischer Direktor Oliver Lehnert

Oliver Lehnert (Jahrgang 1967) wird zum 1. April kaufmännischer Direktor der Stadtklinik Frankenthal. Der 52-Jährige war knapp 15 Jahre in Soest tätig: zunächst als kaufmännischer Leiter des ehemaligen Eigenbetriebes der Stadt Soest, dem „Stadtkrankenhaus Soest“, dann als Geschäftsführer des Klinikum Stadt Soest gGmbH. Unter seiner Führung konnten viele neue Schwerpunkte initiiert und ausgebaut werden ohne die Behandlung des Neugeborenen bis zum hochbetagten Patienten aus den Augen zu verlieren.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre und Abschluss als Diplom Kaufmann lernte Oliver Lehnert das Krankenhausgeschäft von der Pike auf. Nach einem Traineeprogramm und einem Abstecher in die Krankenhausberatung, sowie nach zweijähriger Verwaltungsleitung eines Krankenhauses in seiner Geburtsstadt Krefeld, wechselte Oliver Lehnert nach Soest.

Noch wird Oliver Lehnert regelmäßig zu seiner Familie nach Soest pendeln, bis seine Tochter im kommenden Jahr das Abitur abgelegt hat. Dann will er schnellstmöglich mit seiner Familie seinen Erstwohnsitz in die Region verlegen.

Neuer Chefarzt der Chirurgie Yann Asbeck

Yann Asbeck (Jahrgang 1971) wird neuer Chefarzt der Chirurgie in der Stadtklinik Frankenthal. Der 49-Jährige kehrt damit in die Klinik zurück, in der er nach dem Medizinstudium (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) seine erste Anstellung als Arzt im Praktikum unter Professor Dr. Reiter fand. Im Anschluss war er Assistenzarzt in der Allgemein- und Visceralchirurgie an der Universitätsklinik Mainz.und wechselte für die sich anschließende Facharztausbildung erneut an die Stadtklinik Frankenthal, wo er auch als Notarzt im Rettungsdienst tätig war.

Yann Asbeck wechselte 2007 nach Neustadt an der Weinstraße, wo er bis zuletzt tätig war. Als Oberarzt war er in der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Proktologie tätig. Dort erlangte er die Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie und baute das dortige Darmzentrum sowie in den letzten Jahren das Adipositaszentrum auf. Neben mehreren chirurgischen Fachausbildungen, absolvierte er 2017 einen Masterstudiengang in Gesundheitsmanagement und -controlling.

Yann Asbeck ist in Ludwigshafen geboren, wo sein Vater am Klinikum und später als niedergelassener Gynäkologe in eigener Praxis tätig war. Bis heute ist die Familie eng mit der Region und Frankenthal verbunden. 

Einstellung

Oliver Lehnert hat sich jüngst im Ältestenrat der Stadt Frankenthal vorgestellt, da gerade keine politischen Gremien tagen. Yann Asbeck hat sich im Krankenhausausschuss (12. Februar) vorgestellt. Beide Einstellungen sind in Kenntnis mit den Mandatsträgern erfolgt.

Hintergrund

Im Zusammenhang mit den Untersuchungen in der Frankenthaler Stadtklinik wurden verschiedene arbeitsrechtliche Maßnahmen ergriffen.

So wurde der langjährige Kaufmännischer Direktor Ralf Kraut im November 2019 entlassen und weitere arbeitsrechtliche Maßnahmen folgten im Januar 2020.

Aus Rücksicht auf die persönlichen Daten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann keine weitere Auskunft zu diesen Maßnahmen gegeben werden kann.

Im September 2019 hat die Süddeutsche Zeitung kritisch über die Stadtklinik Frankenthal berichtet. Daraufhin hat der Oberbürgermeister der Stadt Frankenthal die interne Prüfung ausgeweitet, die zu diesem Zeitpunkt durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dornbach AG bereits angelaufen war.

Geprüft wird sowohl die kaufmännische als auch die medizinische Seite aller Vorwürfe. Die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist für die kaufmännische Seite der Prüfung zuständig und der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Qualitäts- und Risikomanagement in Krankenhäusern Prof. Dr. Becker für die medizinisch-organisatorische Seite.

Die Stadt Frankenthal ist Trägerin der Frankenthaler Stadtklinik. Sie ist eine Einrichtung ohne eigene Rechtspersönlichkeit (Sondervermögen mit Sonderrechnung) über deren wirtschaftliche Daten vollständige Transparenz herrscht. Die wirtschaftlichen Zahlen (Umsätze) aus den Tätigkeiten sind dem Stadtrat bekannt. Die Stadtklinik Service GmbH, gegründet 2004, deckt die tertiären Bereiche der Stadtklinik ab. Dazu gehört die Versorgung rund um den Patienten, Reinigung, die öffentliche Cafeteria, Kantine, Küche, Catering und Partyservice. 

Kategorien
Allgemein

Lautsprecher-Durchsagen am Samstag

Frankenthal, 03.04.2020

Lautsprecherdurchsagen am Samstag

Am Samstag, 4. April, wird die Feuerwehr Frankenthal zusammen mit den weiteren Hilfsorganisationen der Stadt Lautsprecherdurchsagen im Stadtgebiet, den Vororten und am Rhein durchführen. Die akustischen Hinweise sollen die Bevölkerung an die Einhaltung der geltenden Kontaktbeschränkungen erinnern.

Die Feuerwehr wird mit fünf Fahrzeugen, die Malteser mit drei, das DRK mit zwei sowie THW und DLRG jeweils mit einem Fahrzeug unterwegs sein. Die insgesamt zwölf Fahrzeuge sind einmal am Vormittag (ca. zwischen 10 und 11.30 Uhr) und einmal am Nachmittag (ca. zwischen 15 und 16.30 Uhr) unterwegs.

Die Durchsagen sind eine Ergänzung in der Öffentlichkeitsarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern, die ab Samstag auch im öffentlichen Raum Hinweise sehen.

Parallel zu den Lautsprecherrundfahrten werden die Hinweise auch auf der neuen Corona-Internetseite der Stadt, www.corona-frankenthal.de, sowie in den sozialen Medien mehrsprachig veröffentlicht.

Bleibt zuhause! Haltet Abstand! Nehmt Rücksicht! 

Vorgesehen ist der einheitliche Warntext:

Hier ist die Feuerwehr/Hilfsorganisation

Nach wie vor gilt:

Halten Sie Abstand.

Vermeiden Sie soziale Kontakte.

Bleiben Sie Zuhause.

Halten Sie die Hygienerichtlinien ein.

Sicherlich lädt das angekündigte schöne Wetter am Wochenende und auch an den anstehenden Osterfeiertagen zum Verweilen im Freien oder mit Freunden und Familie ein, aber zum Wohle und für die Gesundheit aller ist es weiterhin dringend geboten, dass sich alle an die rechtlichen Vorgaben und die sozialen Kontaktbeschränkungen halten. Nur so kann die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamt werden.

Die Aktion erfolgt in Absprache mit der Stadtverwaltung.